Weltverband startet öffentliche Anhörungen für Sitze im Sicherheitsrat

Wie­der ein neu­es „erst­mals in der Geschich­te der Ver­ein­ten Natio­nen“: Der Welt­ver­band der Gesell­schaf­ten für die Ver­ein­ten Natio­nen wird öffent­li­che Debat­ten der­je­ni­gen Län­der ver­an­stal­ten, die sich anschi­cken, einen der fünf frei­wer­den­den Sit­ze im UN-Sicher­heits­rat zu beset­zen.

Das ist aus zwei Grün­den inter­es­sant: der Trans­pa­renz wegen und auch mit Bli­ck auf die Wahl des nächs­ten UN-Gene­ral­se­kre­tärs. Der Prä­si­dent der UN-Gene­ral­ver­samm­lung, der Däne Mogens Lykketoft, hat­te bereits einen trans­pa­ren­ten Wahl­pro­zess ange­regt. Öffent­li­che Anhö­run­gen fan­den statt, die Sozia­len Medi­en wer­den sehr aktiv bespielt – und das „ren­tiert“ sich: die Dis­kus­sio­nen mit den Kan­di­da­ten nimmt zuse­hends Fahrt auf und die UN lebt ein erstaun­li­ch hohes Maß an Trans­pa­renz.

Screen Shot 2016-04-27 at 16.28.06Da passt es ins Bild, dass die WFUNA – der Welt­ver­band der Gesell­schaf­ten für die Ver­ein­ten Natio­nen – auf den Zug auf­springt und kürz­li­ch ankün­dig­te, Debat­ten der Aspi­ran­ten auf einen der frei­wer­den­den fünf nicht-per­ma­nen­ten Sit­ze im Sicher­heits­rat zu ver­an­stal­ten.

Zudem der Sicher­heits­rat eine ent­schei­den­de Stel­lung für die Wahl des oder der neu­en UN-Gene­ral­se­kre­tä­rIn ein­nimmt. Fak­ti­sch ent­schei­det das Gre­mi­um der 15 über die Per­so­na­lie. Es wird erwar­tet, dass die fünf stän­di­gen Mit­glie­der im Sicher­heits­rat – Ame­ri­ka, Groß­bri­tan­ni­en, Frank­reich, Russ­land und Chi­na – ein gehö­ri­ges Wört­chen mit­re­den wer­den, aber auch sie kön­nen nicht hin­ter den öffent­li­chen Nomi­nie­rungs­pro­zess zurück.

Ende 2016 wer­den Vene­zue­la, Neu­see­land, Spa­ni­en, Ango­la und Malay­sia aus dem Sicher­heits­rat aus­schei­den und fünf ande­re Län­der wer­den für zwei Jah­re ver­tre­ten sein. Kan­di­da­ten für die Neu­be­set­zun­gen sind:

Aus Afri­ka Kenia und Äthio­pi­en, für den asia­ti­sch-pazi­fi­schen Raum Kasach­stan und Thai­land sowie für Euro­pa Ita­li­en, Nie­der­lan­de und Schwe­den.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

dreizehn − 6 =